Biografien & Romane Bipolar


Das Glück, der Wahn und ich

Peter Kluth aus Krefeld, genannt Pete, hat alles, was man sich wünschen kann: eine Familie, ein Haus am See und einen Beruf, der ihn ausfüllt. Doch mehr und mehr bahnt sich eine psychische Krankheit an, die alles gefährdet, was ihm wichtig ist: Sie treibt ihn in einen den Verstand raubenden Glücksrausch, der seine Beziehungen zu Familie und Freunden zu zerstören droht …

 

Über den Autor: Martina Ouillon schreibt seit vielen Jahren Romane und Kurzgeschichten, meist für Erwachsene im Bereich Belletristik, manchmal auch für Kinder. Als freie Journalistin arbeitet sie für Print- und Onlinemedien.

 

Sie ist Inhaberin der Textagentur www.der-textladen.de und Dozentin für Creative Writing-Seminare. Unter verschiedenen Pseudonymen hat sie bisher veröffentlicht, u. a. Das Glück, der Wahn und ich. Roman von Martina Ouillon.


 

Verlag: Droste Verlag

ISBN-10: 377001278X

Seiten: 352



Tanz in der Brandung - Mein Leben als Manisch-Depressive

Terri Cheney ist erfolgreiche Anwältin in Los Angeles. Zu ihren Mandanten gehören Stars wie
Michael Jackson, Quincy Jones und Lionel Ritchie. Doch ihr Leben gleicht einer Achterbahnfahrt: Sie ist manisch-depressiv. Im Griff der Manie kennt sie weder Hunger, Schlaf noch Angst. Sie tanzt nackt im eiskalten Meer und verführt den Freund ihrer besten Freundin. Doch wenn sie in Depressionen stürzt, scheint Suizid der einzige Ausweg zu sein.

 

Nach erfolgreicher Therapie erzählt sie von ihrem Leben zwischen Anwaltskanzlei und Psychiatrie, zwischen einer Elektroschocktherapie und dem Glamour Hollywoods. Ein mitreißendes Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann.

 

Über den Autor: Terri Cheney, geboren 1960, war viele Jahre Anwältin für Urheber- und Medienrecht. Sie lebt in Los Angeles und arbeitet mit psychisch Kranken.

 


 

Verlag: Patmos Verlag

ISBN-10: 349142142X

Seiten: 250



Ich bin verrückt aber keine Verrückte

Von einer inneren, nicht zu bändigenden Kraft geleitet, lebt die Ich-Erzählerin Extreme aus, die in ihrem Umfeld nur Kopfschütteln auslösen: In einem Moment fühlte sie sich als Millionärin, in einem anderen als Filmstar eines Softpornos, dann riss sie sich im Krankenwagen die Kleider vom Leib und legte schließlich ihr Neugeborenes nackt auf den Balkon, weil sie glaubte, nicht seine Mutter zu sein ...
Mit schonungsloser Offenheit erzählt Elisabeth G. ihre Lebensgeschichte, die von der Autorin und Ghostwriterin Annette Piechutta niedergeschrieben wurde. So entstand ein ergreifendes Buch, das humorvoll und selbstironisch Einblick in eine ''andere Wahrnehmungswelt'' gibt.

Liest sich wirklich spannend und berührt. Swantje Steinbrink, M. A., Literaturagentin

Eine bewegende Geschichte, die, wie ich finde, sehr gut dem Leser näher gebracht wird. Katja Back, Diplom-Germanistin, freie Journalistin und Lektorin

 

Über den Autor: Elisabeth G., 1946 geboren, ist eher manisch als depressiv und war acht Mal in der Klapse. Nach der Handelsschule begann sie auf Druck ihres Vaters eine kaufmännische Ausbildung, die sie abbrach, um als Serviererin zu arbeiten. Sie ist in erster Ehe geschieden und in zweiter verwitwet, hat zwei erwachsene Kinder und betreibt als selbstständige Unternehmerin einen Textilhandel. Sie lebt in einer Kleinstadt in Hessen.


 

Verlag: Edition Lithaus

ISBN-10: 3939305766

Seiten: 224



Flambierte Rosinen

»Mich packte das Reisefieber, und ich düste mit dem Zug nach Zürich. Als ich dort spät abends ankam, verspürte ich erst einmal das dringende Bedürfnis zu duschen. Aber nicht etwa, dass ich warten wollte, bis ich im Hotel war. Nein, auf der Stelle musste es sein in der Bahnhofsdusche! Ich erinnere mich noch, dass das ein recht abenteuerliches Unternehmen war: Irgendwie musste ich über meinen Gehwagen klettern, um überhaupt in die Duschkabine zu passen. »Blitzblank« suchte ich als nächstes in einer Telefonzelle die Nummer eines mir bekannten Anwalts, um ihn mit einem Spontanbesuch zu überraschen. Dumm nur, dass ich in Zürich gar keinen Anwalt kenne! Und auch sonst niemanden.« Mit schonungsloser Ehrlichkeit und einer reichlichen Portion Selbstironie erzählt Anne Schätzko die skurrilen Geschichten, seltsamen Begegnungen und haarsträubenden Abenteuer, die sie während ihrer manischen Phasen erlebte. Auch oder gerade weil sie die schweren und dunklen depressiven Phasen und ihre vielen Suizidversuche, die sie schwer behindert überlebte, nicht verschweigt, ist ihre Lebensgeschichte das Zeugnis einer mutigen Frau und deren Liebe zum Leben.

 

Über den Autor: Anne Schätzko, Münchnerin, Jahrgang 1957, ledig, kinderlos, ist promovierte Chemikerin. Nach kurzer Berufstätigkeit erkrankte sie infolge ihrer massiven psychischen Instabilität schwer. In »Flambierte Rosinen», ihrem Erstlingswerk, schildert sie die Höhen und Tiefen ihres Lebens mit der Diagnose manisch-depressive Störung».


 

Verlag: Verlag der Ideen

ISBN-10: 3942006022

Seiten: 124



Mit gebrochenen Flügeln fliegen...

Dies ist ein Lehrbuch der besonderen Art: Menschen, die an einer bipolaren Störung leiden, schildern ihre ganz persönliche Lebens- und Krankengeschichte von der Kindheit über den ersten Ausbruch bis zur exakten Diagnose und der angemessenen Behandlung. Sie sprechen über Probleme in Partnerschaft und Beruf, über Angst und Einsamkeit, über die Schwierigkeiten, den richtigen Arzt zu finden und ihre Krankheit annehmen zu können.

 

Manche Berichte klagen an, manche sprechen von Resignation, manche vom Siegen. Auch Dankbarkeit klingt immer wieder an. Bevor ein junger Arzt seinen ersten Patienten sieht, sollte er dieses Buch gelesen haben. Er wird dann vieles besser verstehen können. Es kommen auch Angehörige zu Wort. Ihre Berichte zeigen, dass auch sie Hilfe brauchen, um mit der Überforderung durch die Krankheit in ihrer Familie fertig zu werden.


 

Verlag: Books on Demand

ISBN-10: 3833006625

Seiten: 296



Kinder bipolar erkrankter Eltern

Dieses Buch beinhaltet Informationen über die bipolare Erkrankung, deren klinisches Bild, Verlauf und Therapie. Es beschäftigt sich mit den gesundheitlichen und psychologischen Risiken, denen Kinder bipolar erkrankter Eltern ausgesetzt sind und versucht, Wege aufzuzeigen, wie Kinder ihrem Alter gemäß mit der elterlichen Erkrankung umgehen können. Es kommen Kinder zu Wort, deren Leben durch die bipolare Erkrankung von Vater oder Mutter geprägt ist.

 

Das Buch ist für alle geschrieben, die sich von Berufs wegen mit der bipolaren Erkrankung befassen, aber und vor allem auch für Eltern und Kinder, die tagtäglich mit den Unsicherheiten und Ängsten, die das Leben mit einer bipolaren Erkrankung mit sich bringt, zurecht kommen müssen.


 

Verlag: Books on demand

ISBN-10: 3833425849

Seiten: 172